Samstag, 27. Oktober 2012

Herbstfreuden im Lötschental

Ende September gab es in unserer Familie einen geraden Geburtstag zu feiern. Die Überraschung war eine herbstliche Übernachtung mit der ganzen Familie auf der Fafleralp, wo wir am Samstag leider bei sehr schlechten Wetterverhältnissen eintrafen. Die Wolken hiengen tief über die Berghänge hinab. Am Nachmittag unternahmen wir trotzdem zuerst einen ausgiebigen Spaziergang in Richtung Grundsee und betrachteten mit Begeisterung die prächtig bunten Herbstfarben im Tal. Aber auch die vielen Heidel- und Preiselbeeren direkt am Wegesrand luden uns zum Verweilen und Pflücken ein. Als dann auch noch Regen einsetzte und wir uns ins gemütliche Hotel (www.fafleralp.ch) zurückzogen, war doch eine gewisse Enttäuschung über das Wetter zu spüren. Das delikate Abendessen und die anschliessende Nacht bei Lärchenrauschen und frischer Bergluft liess uns die Sörgelein vergessen. Am nächsten Tag starteten wir noch einmal von der Fafleralp in Richtung Grundsee, doch schon nach 20 Minuten standen wir wieder triefnass im Regen. Grund genug um nach Hause zu fahren.

Sandra und ich haben jedoch die prächtigen Herbstfarben nicht vergessen können und fuhren am Wochenende danach gleich noch einmal ins Lötschental, wo wir bei genialen Wetterverhältnissen über vier Stunden lang am Grundsee verbrachten. Die Lärchen müssen wirklich nicht immer gelb sein: oftmals sind auch die früheren Herbstfarben ein absoluter Fotografentraum! Ehrlich gesagt: eine solch' bunte, herbstliche Bergwelt haben wir echt noch nie gesehen. Genuss pur an der Sonne des Lötschentals!

TOURDATEN (für Rundweg zum Gletschertor)

Aufstieg: 370m
Abstieg: 370m
Strecke: 10.0km
Reine Wanderzeit: 4.0 h
Tiefster Punkt: 1'763 M.ü.M. (Parkplatz Gletscherstafel)
Höchster Punkt: 2'108 M.ü.M. (Gugginalp, Anunbach)
Schwierigkeit: T2-T3
Swisstopo Karte: 1:25‘000, Blatt 1268, Lötschental
Beste Wanderzeit: Mai-Oktober
Besonderes: Der mit interessanten Infos bestückte Wanderweg kann auch bis zur Anenhütte (2'358 M.ü.M.) verlängert werden, welche von Mitte Juni bis Ende Oktober bewartet ist.














Keine Kommentare:

Kommentar posten