Donnerstag, 11. Mai 2017

Früh unterwegs auf Blümchensuche im Jura

Bevor wir uns in die Ferien nach Sardinien verabschiedeten, statteten wir noch dem Jura einen Besuch ab. Wir wollten uns, wie bereits aus Tradition, den Schachblumen in Les Brenets widmen und die Logis im Hotel Les Rives du Doubs geniessen. Wiederum empfing man uns herzlich und öffnete das Hotel extra für uns. Das ist alles andere als selbstverständlich. Sogar gekocht hat man für uns à la Carte und was für ein Menü! Man merkt es: wir sind wirklich begeistert!  :-)

Dabei waren wir uns bewusst, dass wir noch sehr früh unterwegs waren, aber trotzdem wollten wir uns den Ausflug nicht nehmen lassen, welcher doch noch einige Überraschungen zu bieten hatte. Natürlich statteten wir auch dem Saut du Doubs einen Besuch ab und genossen die Stille der Wälder. Am Morgen freuten wir uns dann schon auf die Schachblumen, am Ufer des Doubs. Es waren doch schon einige ganz schöne Exemplare aufgeblüht. Im Sonnenlicht wollten wir sie für einmal richtig künstlerisch darstellen. So krochen wir weit über eine Stunde lang vorsichtig am Boden umher und suchten nach dem perfekten Motiv. Gar kein einfaches Unterfangen, in diesem dürren Gras.

Eine weitere Überraschung erlebten wir dann auf der Rückfahrt über den Vue des Alpes Pass. Hier waren bereits die ersten Aprilglockenfelder aufgeblüht und zogen uns in ihren Bann. Da mussten wir unser "gelbes Wägeli" am Strassenrand abstellen und "weiter botanisieren". Zu unserer Verblüffung blühten dieses Jahr Anfang April die Aprilglocken gleichzeitig mit den Krokussli und den Schlüsselblümchen. Stellenweise fanden wir einen solch' kompakten Teppich von niederen Aprilglocken vor, dass wir beinahe nicht wussten, wo abstehen. Das wechselhafte Wetter mit seinen sonnigen und wolkenverhangenen Abschnitten, brachte zusätzliche Spannung in die Motive.

Unglaublich wie da die Zeit vergeht und man alles um sich vergessen kann!

TOURDATEN (Les Brenets - Saut du Doubs)
Aufstieg: 150m
Abstieg: 150m
Strecke: ca. 7km
Reine Wanderzeit: 2,0h
Tiefster Punkt: 736 M.ü.M. (Saut du Doubs)
Höchster Punkt: 854 M.ü.M. (Tête de Calvin)
Schwierigkeit: T2
Swisstopo Karte: 1:25'000, Blatt 1143, Le Locle
Beste Wanderzeit: Mitte April
Unser Tourdatum: 03.04.16
Besonderes: Wie oben erwähnt, lohnt es sich im perfekt gelegenen, preisgünstigen Hotel "Les Rives du Doubs" (http://www.rives-du-doubs.ch) zu übernachten und zu Essen. Die Küche ist ein Gaumenschmaus und der Service familiär, persönlich!