Mittwoch, 13. Mai 2015

Rhodos 2: Im Orchideenparadies

Wie bereits erwähnt, entschieden wir uns vorwiegend wegen der grossen Orchideenvielfalt für die Insel Rhodos. Das Buch "Orchideen auf Rhodos" von Horst und Gisela Kretzschmar (ISBN: 3-00-00732-1) war unser ständiger Begleiter. So kam es, dass wir am Ende unserer Woche auf Rhodos sage und schreibe 24 verschiedene Orchideenarten zählen konnten. Einige davon möchten wir Euch nachfolgend gerne etwas näher vorstellen.

Die meisten Orchideen finden sich auf dem Südteil der Insel. Hier ist die Landschaft unberührter und wilder. In der sogenannten Phrygana, welche aus vielen im April blühenden Dornbüschen besteht, waren die winzigen Blümlein nur schwer auszumachen. Leichter fanden wir die Orchideen in den ausgedehnten Kiefernwäldern und auf Waldwiesen. Mit Entsetzen stellten wir jedoch fest, welch' grosse Waldgebiete in den letzten Jahren dem Feuer zum Opfer gefallen sind. Da wächst natürlich Jahre lang nichts mehr.

Einer der wohl schönsten Plätze fanden wir ganz unverhofft unmittelbar neben der Strasse zwischen Lardos und Laerma. Ein violettes Feld von Lockerblütigen Knabenkraut leuchtete uns entgegen. Als wir es näher betrachten wollten, fanden wir auch noch ganze Heerscharen von Bremsen-Ragwurz, Drohnen-Ragwurz, Reinholds Ragwurz und Zungenständel. Über dem etwas feuchten Bodenbiotop, lauerten auch Hundertschaften von Mücken auf uns. Es brauchte doch sehr viel Selbstbeherrschung die Kamera ruhig zu halten, mit gleichzeitig dutzenden von Blutsaugern an Armen und in den Ohren! Doch die Mühen lohnten sich an diesem letzten Abend auf der "Orchideeninsel" Rhodos.

Als Wanderung empfehlen wir Euch diesmal die Route von Monolithos, an der Westküste, hinunter an den Strand von Fourni und dann über das Strässchen wieder hoch zur Felsenburg von Monolithos. Hier sind nicht unbedingt viele Orchideen zu bewundern, dafür aber traumhafte Küstenlandschaften.

TOURDATEN (Von Monolithos nach Fourni und zurück)
Aufstieg: 315m
Abstieg: 315m

Strecke: 13,0km
Reine Wanderzeit: 3,5h

Startpunkt: Monolithos
Endpunkt: Monolithos
Tiefster Punkt: 0 M.ü.M. (Fourni Strand)
Höchster Punkt: 300 M.ü.M. (Monolithos)
Schwierigkeit: T2
Terrain Karte: 1:75‘000, Blatt 342, Rhodos
Beste Wanderzeit: Februar-Juni

Unser Tourdatum: 15.04.2015
Besonderes: Achtung, der Weg ist nicht so zuverlässig markiert, wie bei uns in der Schweiz. Manchmal ist etwas Improvisation gefragt. Die Wanderung befindet sich im Wanderbüchlein von Dieter Graf auf Seite 37-39. Bei der Burg gibt es einen gemütlichen Verpflegungsstand.


Braune Ragwurz





Regenbogen-Ragwurz


Gelbe Ragwurz

Rhodische Ragwurz

Bremsen-Ragwurz

Bremsen-Ragwurz

Drohnen-Ragwurz

Reinholds Ragwurz

Reinholds Ragwurz

Reinholds Ragwurz

Hufeisen-Ragwurz

Busen-Ragwurz

Hummel-Ragwurz

Weissglanz-Ragwurz

Lockerblütiges Knabenkraut

Rhodos Schachblume

Segelfalter

Italienisches Knabenkraut


Schmetterlings-Knabenkraut


1 Kommentar:

  1. Sehr Schön!

    I will add you to my blog list to follow!

    Gr. John

    AntwortenLöschen