Donnerstag, 2. Januar 2014

Winterfreuden am Niederhorn

Kaum zu glauben, aber nun schreiben wir bereits das Jahr 2014. Dieses ist für uns auch schon fulminant gestartet, mit einem grandiosen Morgenausflug auf den Gornergrat. Doch davon später. Wir möchten es an dieser Stelle nicht unterlassen, Euch für das kommende Jahr von Herzen nur das Beste zu wünschen und freuen uns, in unserem Fototagebuch weiterhin für Euch da sein zu dürfen. Gerne teilen wir auch künftig unsere schönsten Fotoerlebnisse mit Euch.

In der Altjahrswoche durften wir wieder einmal zusammen mit unserem Freund, Fritz Bieri, am Niederhorn übernachten. Der 26. Dezember war ein stürmischer Tag mit starken Schneefällen. So genossen wir die urwüchsige Stimmung auf dem Niederhorn ganz bewusst, bevor wir zum gemütlichen Flöschhüttchen abstiegen und unser Käsefondue bereit machen. Wie schön war es doch, wieder einmal vor dem knisternden Feuerchen zu sitzen und zu philosophieren während draussen der Winterwind um die Ecken pfiff. Innert kürzester Zeit lagen über 80cm Neuschnee.

Am nächsten Morgen des 27. Dezembers, krochen wir bereits um 06:30 Uhr aus den Federn um die Morgenstimmung zu geniessen. Noch funkelten zu diesem Zeitpunkt die Sternlein am Himmel. Wenig später zauberte das erste Tageslicht einen blauen Schimmer auf die stille Berglandschaft. Wir eilten dem Gipfel zu und dokumentierten dabei völlig ausser Atem das Morgenrot. Danach genossen wir den Sonnenaufgang auf dem Niederhorn, mit der prächtigen Aussicht auf den Thunersee, die Niesenkette und die Berner Bergwelt.

Danke, lieber Fitz, für dieses schönste aller Weihnachtsgeschenke!

TOURDATEN (für Winterwanderung)
Aufstieg: 353m
Abstieg: 353m
Strecke: 6km
Reine Wanderzeit: 2,0h
Tiefster Punkt: 1'581 M.ü.M. (Mittelstation Vorsass)
Höchster Punkt: 1'934 M.ü.M. (Niederhorn)
Schwierigkeit: T1
Swisstopo Karte: 1:25:000, Blatt 1208, Beatenberg
Beste Wanderzeit: Dezember bis März
Unser Tourdatum: 26.-27.12.2013
Besonderes: Für den Rückweg kann auch die gut präparierte Route über das Oberburgfeld und Waldegg zurück nach Beatenberg gewählt werden. Vom Gipfel aus bietet sich ebenfalls eine Talfahrt mit dem Mietschlitten der Niederhornbahn an.













Kommentare: